Beiträge

Richtlinien zur den Jugendserien

Richtlinien zu den Landesschnellschachmeisterschaften

1. Die Saison beginnt am 1. Januar und endet am 31. Dezember desselben Jahres.

2. Für die Wertung werden nur Spieler berücksichtigt, die eine aktive Spielberechtigung für einen Mitgliedsverein des Landesschachbund Bremen (LSB) haben oder einer Schulschach-AG im Einzugsgebiet des LSB angehören.

3. Der jeweilige Sieger der Altersklassen u7, u8, u9, u10, u11, u12, u14 und u16 erhält den Titel Bremer Schnellschachmeister (Altersklasse; Jahr) sowie einen Pokal.

4. Der Zweit- und Drittplatzierte erhalten jeweils einen Pokal.

5. Es gibt in jeder Altersklasse einen Sonderpreis für das beste Mädchen, sofern dieses nicht unter den ersten Dreien ist.

6. In der Gesamtwertung werden nur Spieler geführt, die im Saisonverlauf an mindestens vier Turnieren teilgenommen haben. Für die Wertung zählt die Summe der Punkte der besten vier Turniere. Sollten zwei Spieler punktgleich sein, wird das nächstbeste Turnier der Spieler als Feinwertung herangezogen, bis keine Punktgleichheit mehr vorliegt. Als zweite Feinwertung zählt die höhere JWZ zum Saisonende. Für die Wertung zählen nur die Turniere, die in Niedersachsen und Bremen gespielt werden. Die BSJ kann weitere Turniere zur Wertung zulassen und Turniere aus der Wertung ausschließen. Dies wird in der jeweiligen Ausschreibung im Voraus angekündigt.

7. Ein Spieler kann eine höhere Altersklasse, als er genau spielberechtigt ist, gewinnen, wenn die für die Wertung relevanten besten vier Turniere in dieser Altersklasse oder höher gespielt wurden. Ein Spieler, der beispielsweise 6 Turniere in der u12 und 4 in der u14 gespielt hat, gewinnt die u14, wenn er mit seinen 4 u14-Turnieren der beste u14-Jugendliche ist. Wenn er mit seinen 4-u14 Turnieren nicht die u14 gewinnt, werden alle 10 Turniere für die Wertung in der u12 herangezogen. Wird seitens der Jugendserie eine zusätzliche Altersklasse angeboten, zählt dieses Turnier als Teilnahme an der nächsthöheren von der BSJ angebotenen Altersklasse.

8. Sollten bei einem Turnier mehr oder weniger als 7 Runden gespielt werden, wird die erreichte Punktzahl prozentual auf 7 Runden hochgerechnet und auf halbe Punkte abgerundet.

9. Über die Vergabe der Titel entscheidet endgültig die BSJ. Die BSJ kann die Richtlinien jederzeit für die folgende Saison ändern.

10. Die Siegerehrung findet beim ersten Jugendserien-Turnier des folgenden Jahres, das ein Verein aus dem Landesschachbund Bremen ausrichtet, statt.

 

 

Stand: 01.01.2020

 

Aktuelle Seite: Home